Stabstelle Datenschutzbeauftragter

Datenschutz

Information gemäß Artikel 13 DS-GVO über eine Verarbeitung personenbezogener Daten 
durch das Landratamt Tuttlingen
In diesem Formular werden nur die Informationen übermittelt, welche sich auf die Verarbeitung Ihrer Daten beziehen.
Organisationseinheit:  Datenschutzbeauftragter
Name der Datenverarbeitung: Datenschutzberatung und -kontrolle
  Beschreibung Inhalt
Abs. 1  Pflichtinformationen
lit. a Kontaktdaten des Verantwortlichen Landratsamt Tuttlingen
Landrat Stefan Bär
Bahnhofstraße 100 
D-78532 Tuttlingen
Tel.:+49 7461/926-0
E-Mail: info@landkreis-tuttlingen.de
  Kontaktdaten des Verantwortlichen
im Innenverhältnis in der Organisationseinheit 
Datenschutzbeauftragter
Herr Mario Schiller-Dück
Bahnhofstraße 100 
D-78532 Tuttlingen
Tel.:+49 7461/926-9501
E-Mail: datenschutz@landkreis-tuttlingen.de
lit. b Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten Landratsamt Tuttlingen
Datenschutzbeauftragter
Bahnhofstraße 100,  
D-78532 Tuttlingen
Tel.:+49 7461/926-9501
E-Mail: datenschutz@landkreis-tuttlingen.de
lit. c Zwecke der Verarbeitung a) Beratung von Behördenleitung und Mitarbeitern zu Datenschutzfragen
b) Durchführung von Datenschutzüberprüfungen/-kontrollen
c) Bearbeitung von Anfragen und Beschwerden durch Betroffene (u.a. Bürgerinnen und Bürger, Mitarbeitende) d) Zentralregistratur: Ordnungsgemäße Aktenaufbewahrung im Hinblick auf Sicherstellung der Nachvollziehbarkeit des Verwaltungshandelns gem. Art. 20 Abs. 3 GG, die Geltendmachung von Informationsfreiheitsansprüchen und zur Verteidigung von Rechtsansprüchen“
e) Archiv: im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke
lit. c Rechtsgrundlage der Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. e DS-GVO, § 4 LDSG-BW i.V.m. Art. 39 DSGVO
lit. d Berechtigtes Interesse des Verantwortlichen, wenn die Verarbeitung auf Art. 6 Abs. 1 f DS-GVO beruht  trifft nicht zu
lit. e Empfänger oder Kategorien von Empfängern, denen die Daten offengelegt worden sind bzw. werden: intern (Zugriffsberechtigt) a) in Einzelfällen an den Landrat und an Amtsleiter von Mitarbeitern bei
Datenschutzvorfällen, bei Datenschutzüberprüfungen (nur soweit erforderlich)
b) an den IT-Service des Organisationsamtes, der die Daten auf eigenen Servern des Landratsamtes speichert
c) an das Kreisarchiv- und Kulturamt nach Ablauf der Aufbewahrungsfrist
lit. e Empfänger oder Kategorien von Empfängern, denen die Daten offengelegt worden sind bzw. werden: extern   - an den Landesbeauftragten für Datenschutz bei Datenschutzvorfällen, Beschwerden und Kontrollen
- Fa. Optimal Systems, Konstanz  im Rahmen der Unterstützung des IT-Service und Fernwartung des zentralen Dokumentenmanagement-Systems enaio
lit. e Empfänger oder Kategorien von Empfängern
in  denen die Daten offengelegt worden sind bzw. werden: Drittland oder internationale Organisation
Eine Übermittlung von personenbezogenen Informationen in ein Drittland findet nicht statt. 
lit. f Absicht der Übermittlung in ein Drittland/internationale Organisation sowie das Vorhandensein oder Fehlen eines Angemessenheitsbeschlusses der Kommission Eine Übermittlung von personenbezogenen Informationen in ein Drittland findet nicht statt. 
Abs. 2 Für eine faire und transparente Verarbeitung notwendige zusätzliche Informationen
lit. a Dauer der Datenspeicherung oder Kriterien für die Festlegung der Dauer Die Informationen werden nach Abschluss der Fallakte zehn weitere Jahre gespeichert und dann dem Kreisarchiv zur Übernahme angeboten. Dieses entscheidet gem. § 7 LArchG, ob die Unterlagen dauerhaft aufbewahrt werden.
lit. b Rechte der betroffenen Personen: Recht auf  - Auskunft
- Berichtigung
- Widerspruch
- Löschung
- Einschränkung der Verarbeitung
lit. c Recht auf Widerruf der erteilten Einwilligung in die Datenverarbeitung nach Art. 6 Abs. 1 a oder Art. 9 Abs. 2 a DSGVO auf die Zukunft hin trifft nicht zu
lit. d Bestehen eines Beschwerderechts gegenüber der Aufsichtsbehörde Der Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit
Lautenschlagerstraße 20, 70173 Stuttgart
Postfach 10 29 32, 70025 Stuttgart
Tel.: +49 711 / 615541-0, Fax: +49 711 / 615541-15
E-Mail: poststelle@lfdi.bwl.de
lit. e Information, ob die Bereitstellung der personenbezogenen Daten gesetzlich vorgeschrieben oder für einen Vertragsabschluss erforderlich ist und welche möglichen Folgen die Nichtbereitstellung hätte Die Datenerhebung erfolgt nur im für die Aufgabenerledigung erforderlichen Umfang.
lit. f Automatisierte Entscheidungsfindung gemäß Art. 22 DSGVO Es liegt keine automatisierte Entscheidung vor.