Direkt zu:
Impfzentrum

Informationen zur Corona-Schutzimpfung

Impf-Kapazität im KIZ wird deutlich erhöht

Ab Montag, dem 1. März 2021 werden die Impf-Kapazitäten deutlich erhöht. Insgesamt werden dann in sechs Impfstraßen täglich ca. 500 Personen geimpft, davon 175 mit dem BionNTec Impfstoff und 330 mit dem Impfstoff von AstraZeneka. Inzwischen konnten die rund 4.200 Impftermine für den Impfstoff AstraZeneka erfolgreich verbucht werden. Damit keine Impfdosis verloren geht, hat sich das Land Baden-Württemberg dafür entschieden, die Gruppe der Impfberechtigten zu erweitern. Ab sofort können u. a. neben Lehrer*innen aller Schulformen, Erzieher*innen und weiterem pädagogisches Personal auch Mitarbeiter der Jugendhilfe und Behinderteneinrichtungen innerhalb der Altersgruppe zwischen 18 und 64 Jahren ebenfalls mit dem Impfstoff von AstraZeneka geimpft werden. 

Wer ist seit dem 20. Februar 2021 zusätzlich impfberechtigt?

Lehrkräfte und Erzieher*Innen, Pflegekräfte bei ambulanten Pflegediensten, medizinisches Personal sowie Ärztinnen und Ärzte, die in Corona-Schwerpunktpraxen arbeiten oder Pflegeheime betreuen. Eine vollständige Übersicht finden Sie hier

Hinweise zur Vergabe der Impftermine

Termine können ausschließlich über die Telefon-Hotline 116117 (telefonisch) oder über die Internetplattform www.Impfterminservice.de  gebucht werden.  Bei Buchung über die Internetplattform können Sie eine Terminbestätigung ausdrucken. Bitte bringen Sie diese ausgedruckte Terminbestätigung ins KIZ mit. Im Falle einer telefonischen Terminreservierung über 116117 erhalten Sie einen 12-stelligen Code, den Sie bitte notieren und dann ebenfalls zum Impftermin mitbringen.

Für einen umfassenden Schutz gegen das Coronavirus brauchen Sie zwei Impfungen. Zwischen der 1. und der 2. Impfung liegen 21 bis 42 Tage. Wenn Sie also die Termine vereinbaren achten Sie darauf, dass Sie immer einen Ersttermin und einen Zweittermin bekommen. Ohne einen bestätigten Termin können Sie im Impfzentrum nicht geimpft werden.

Falls Sie einen bestätigten Termin nicht wahrnehmen können, (plötzlich auftretende Krankheit, oder sonstige Umstände) geben Sie bitte den Termin über die Telefon Hotline 116117 oder über die Internetplattform www.Impfterminservice.de zurück. Sie müssen in diesem Fall einen neuen Termin vereinbaren. 

Wie funktioniert die Warteliste der Hotline 116117

Bei telefonischer Terminanmeldung können Sie sich, falls Sie nicht gleich einen Termin bekommen, in eine Warteliste  aufnehmen lassen. Wenn dann Termine frei werden, werden Sie von der Hotline 116117 zurückgerufen und erhalten dann einen Impftermin. Eine  Bestätigung über die Aufnahme in diese Warteliste erhalten Sie nicht.

Anmerkung des KIZ Führungsteams: Derzeit kann überhaupt nicht abgeschätzt werden, wie lange so ein Rückruf der Hotline 116 117 auf sich warten lässt. Nach unserer Einschätzung kann das sehr lange dauern.
Bitte halten sie für den Rückruf der Terminhotline auf jeden Fall etwas zum Schreiben bereit, da zwei Termine und zwei 
12-Stellige Buchungscodes notiert werden müssen.

Impfung von Lehrern/innen und Erzieher/innen

Ab Montag 1.3.2021 werden auch Lehrer/innen und Erzieher/innen mit dem AstraZeneca Impfstoff geimpft. Die Impfberechtigten brauchen eine Bescheinigung [Corona_SM_Impfbescheinigung-Arbeitgeber_LaD] der Schule, die sie bitte zum Impftermin mitbringen.

Die Terminvergabe erfolgt auch über die 116117 oder online über www.impfterminservice.de

Aktuelle Infos finden Sie auch unter: https://www.baden-wuerttemberg.de/corona-impfung

Wann gibt es wieder neue Impftermine?

Vergeben werden die Termine jeweils immer für die kommenden drei Wochen im Voraus. Täglich wird die Terminvergabe aber um einen Tag weitergeschaltet. Daher lohnt sich ein täglicher Anruf bzw. ein täglicher Besuch auf der Homepage, um zu erfahren, ob es freie, buchbare Impftermine gibt.

Beispiel: Es können immer Termine für die folgenden 3 Wochen eingesehen und gebucht werden. Die Termine für diesen Tag in 3 Wochen werden stets um 0 Uhr aktiviert. 

Es ist auch möglich, sich in Impfzentren anderer Landkreise impfen zu lassen und dementsprechend nach Terminen zu suchen. Es müssen jedoch die Erst- und Zweitimpfung im selben Impfzentrum durchgeführt werden.

Wer kann zurzeit geimpft werden?

Nach der Impfverordnung werden zuerst die über 80-​Jährigen sowie die Bewohnerinnen und Bewohner von Pflegeheimen geimpft. Auch das Personal dieser Häuser - Beschäftigte im Gesundheitswesen, die einem besonders hohen Ansteckungsrisiko ausgesetzt sind - gehören zu der ersten Gruppe.

Die Priorisierung im Einzelnen findet man in der Corona-​Impfverordnung:  www.bundesgesundheitsministerium.de  

Wenn dieser Personenkreis „durchgeimpft“ ist erfahren Sie über die Medien, welcher Personenkreis im Anschluss an der Reihe ist.

Kann eine Begleitperson mitgebracht werden?

Gerne dürfen Sie eine Begleitperson zur Impfung mitbringen.

Beim Zugang ins KIZ wird bei der Begleitperson ebenfalls die Körpertemperatur gemessen und auch der Begleitperson werden Fragen zu möglichen Symptomen gestellt. Die Begleitperson sollte also auch gesund sein.

Ich bin (kurzfristig) erkrankt, kann ich trotzdem geimpft werden ?

Das hängt von der Erkrankung ab. Falls Symptome auf eine Coviderkrankung hindeuten, ist eine Impfung im KIZ nicht möglich. In diesem Fall müssen Sie den Termin zurückgeben und nach Gesundung einen neuen Termin buchen. Bei anderen, leichteren Erkrankungen fragen Sie bitte Ihren Hausarzt, ob Sie geimpft werden können. Eine ärztliche Bescheinigung, dass Sie trotz Krankheit geimpft werden können, ist notwendig.

Kann ich mich auch in einem Zentralen Impfzentrum oder in einem anderen KIZ impfen lassen?

Ja. Seit dem Start der Impfungen am 27. Dezember arbeiten die Zentralen Impfzentren (ZIZ) in Ulm, Tübingen, Heidelberg, Freiburg, Stuttgart, Karlsruhe, Mannheim, Offenburg und Rot am See. Seit dem 22. Januar 2021 sind die 44 Kreisimpfzentren (KIZ) in betrieb. Der Landkreis Tuttlingen hat in der Kreissporthalle in Tuttlingen ein eigenes Kreisimpfzentrum (KIZ) eingerichtet und impft hier Bürgerinnen und Bürger des Landkreises. Termine können aber nicht nur in Tuttlingen, sondern auch in allen anderen KIZ und ZIZ vereinbart werden. Die Erst- und Zweitimpfung muss jedoch am gleichen Ort erfolgen.

Zusätzlich sind mobile Teams unterwegs, um zunächst Bewohnerinnen und Bewohner sowie das Personal in Pflegeheimen zu impfen. Derzeit können sich die mobilen Teams noch nicht in die Fläche bewegen, um Menschen zu impfen, die in ihrer Mobilität eingeschränkt sind. Mittelfristig sollen Impfungen dann auch in den Arztpraxen möglich sein.

Was mache ich, wenn ich den Termin verpasst habe oder zu spät zum Termin komme?

Es kann passieren, dass man zu spät ins KIZ kommt, oder den Termin gar um einen oder zwei Tage verpasst hat. In diesen Fällen sollte dies der Hotline 07461 926 5999 mitgeteilt werden. Die Hotline verständigt dann das KIZ.

Wie lange dauert meine Impfaktion im KIZ?

Wenn Sie die Anamnese Einwilligung und das Aufklärungsblatt ausgefüllt mitbringen, dauert Registrierung, Impfung sowie die notwendige Warte- und Beobachtungszeit etwa eine halbe Stunde. Wenn Anamnese Einwilligung und Aufklärungsblatt vor Ort ausgefüllt werden, müssen Sie für den gesamten Impfvorgang etwa 10 Minuten länger einplanen. Ihr Aufenthalt im KIZ wird also zwischen 30 und 40 Minuten betragen. 

Muss ich im KIZ eine Maske (Mund-und Nasenschutz) tragen?

Ja, zum eigenen Schutz und zum Schutz der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im KIZ dürfen Sie nur mit Mund-und Nasenschutz zur Impfung kommen.

Welche Unterlagen benötige ich?

Bitte bringen Sie folgende Unterlagen zur Impfung mit:

  • Impfpass
  • Elektronische Gesundheitskarte (Krankenversichertenkarte) bzw. Privatpatienten ohne Versicherungskarte werden gebeten, die Angaben zu ihrem privaten Versicherungsschutz zu notieren und parat zu halten
  • Ausweisdokument (Personalausweis oder Reisepass).
  • 12-stelliger Zugangscode, den Sie bei der Online-​Anmeldung oder bei der telefonischen Anmeldung erhalten haben

Bitte kommen Sie nur zum Impftermin, wenn Sie sich gesund fühlen. Sie können bei Bedarf eine Begleitperson mitbringen. Vor Ort ist auf dem gesamten Gelände das Tragen einer Mund-​Nasen-Bedeckung Pflicht.

Eine Impfberechtigung (Bescheinigung vom Arzt oder Arbeitgeber) bzw. ärztliche Bescheinigungen etwaiger Vorerkrankungen sind in der ersten Phase nicht notwendig.

Als Nachweis für die Anspruchsberechtigung gelten laut Impfverordung (PDF): der Personalausweis oder ein anderer Lichtbildausweis. Für Mitarbeitende von Pflege- und anderen Einrichtungen legen die Einrichtungen bzw. Unternehmen eine Bescheinigung vor. Menschen mit chronischen Erkrankungen erhalten ein ärztliches Zeugnis. Kontaktpersonen benötigen eine entsprechende Bestätigung der betreuten Person.

Zur Vorbereitung auf den Impftermin können Sie den Anamnesebogen und den Aufklärungsbogen bereits ausdrucken und ausgefüllt am Tag der ersten Impfung mitbringen. Alternativ können Sie Ihre persönlichen Daten auch in einem Online-Formular unter https://www.impfen-bw.de/ eingeben und den Fragebogen anschließend ausdrucken.
Dies erleichtert die Abläufe im KIZ und reduziert damit die Wartezeiten.

Wo finde ich das Kreisimpfzentrum in Tuttlingen?

Anfahrtsbeschreibung Impfzentrum Landkreis Tuttlingen (Kreissporthalle)
Theodor-Heuss-Allee 1 (B14) in 78532 Tuttlingen; Abfahrt Impfzentrum

Anfahrt von Geisingen, Immendingen (B311), Stockach (B14),usw.
Kreisverkehr Tuttlingen B311-B14 (Aesculap Kreisel), 
Ausfahrt in Richtung Villingen Schwenningen Rottweil B14,
nach Kreisverkehr erste Abfahrt rechts,
auf Parkplatz Kreisberufsschulzentrum Kreissporthalle.

Anfahrt von Rottweil (B14), Tuningen (B523), Wurmlingen, usw.
Über Theodor-Heuss-Allee Richtung Kreisverkehr B311-B14 (Aesculap Kreisel),
dann vierte Ausfahrt in Richtung Villingen Schwenningen Rottweil B14,
nach Kreisverkehr erste Abfahrt rechts,
auf Parkplatz Kreisberufsschulzentrum Kreissporthalle.

Bitte geben Sie in Ihrem Navigationsgerät die Adresse „Theodor-Heuss-Allee 1, Tuttlingen“ ein, damit Sie direkt zur Parkplatzeinfahrt geführt werden. [Anfahrtsbeschreibung als (PDF)]

Mit dem öffentlichen Nahverkehr ist das Kreisimpfzentrum über folgende Linien und Haltestellen erreichbar:
• Buslinien 5, 110 und 120 - Haltestelle: Tuttlingen, Theodor-Heuss-Allee/Schulzentrum (ca. 100m)
• Ringzug aus Richtung Spaichingen bzw. Immendingen - Haltepunkt: Tuttlingen, Schulen (ca. 350m)
Die genauen Fahrtzeiten erhalten Sie unter www.tuticket.de oder direkt unter www.efa-bw.de. (Hier als PDF).

Großes Bild anzeigen
Anfahrt Impfzentrum



Informationen in Gebärdensprache

Das Ministerium für Soziales und Integrationanbei stellt folgende Informationen in Gebärdensprache zum Download bereit:

  1. Aufklärungsmerkblatt: https://youtu.be/tkidRQrbM5w 
    http://dgs-filme.de/hosting/bmg/01-aufklaerungsmerkblatt-corona_gsf_2021.zip

  2. Einwilligungsbogen: https://youtu.be/u0kGKOe5Xco 
    http://dgs-filme.de/hosting/bmg/02-einwilligungsbogen-corona_gsf_2021.zip  

  3. Ersatzbescheinigung: https://youtu.be/jaZG_QwxS5s 
    http://dgs-filme.de/hosting/bmg/03_ersatzformular-corona_gsf_2021.zip 

  4. Patienten-Leitfaden: https://youtu.be/wJkBJsz7cIMhttp://dgs-filme.de/hosting/bmg/04-leitfaden-corona_gsf_2021.zip 

  5. Infopapier Impfzentren: https://youtu.be/_1sKYE4r8K0
    http://dgs-filme.de/hosting/bmg/05_infopapier-corona_gsf_2021.zip 

Haben Sie noch Fragen?

Allgemeine Informationen zur Corona-Schutzimpfung gibt es unter: