Diese Webseite verwendet Cookies, um das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Direkt zu:
Pressemitteilungen
26.02.2018

Tuttlinger Ernährungstage 2018: Mittagstisch statt hektisch - entspannt und regional genießen Veranstaltung mit Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch MdL

Großes Bild anzeigen
Aktionstag Aesculap: Staatsekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch MdL und Aesculap-Vorstandsvorsitzender Dr. Joachim Schulz beim Aktionstag der Aesculap AG.

Bewusster Genuss und die Wertschätzung von Mahlzeiten und regionalen Lebensmitteln auch im hektischen Alltag – das Meistern dieser Herausforderung stand im Mittelpunkt der diesjährigen landesweiten Ernährungstage. Vom 19. bis 25. Februar 2018 veranstalteten die Landratsämter und Ernährungszentren im ganzen Land zahlreiche Workshops, Ausstellungen und Infostände. Die Besucherinnen und Besucher waren zum Mitmachen, Ausprobieren und Dabeisein eingeladen.

Auch das FORUM Ernährung am Landwirtschaftsamt Tuttlingen nahm in Kooperation mit vier Kantinen (Henke-Sass Wolf GmbH, Bundesakademie für musikalische Jugendbildung in Trossingen, Aesculap AG, Lebenshilfe Landkreis Tuttlingen gemeinnützige GmbH) an den Ernährungstagen 2018 teil. Die Kantinen boten ihren Besucherinnen und Besuchern dabei an jeweils einem Aktionstag ein gesundes, regionales, saisonales sowie leckeres Gericht an. Mit spannenden Aktionsständen rund um das Thema „Mittagtisch statt hektisch“ wanderte das FORUM Ernährung darüber hinaus von Kantine zu Kantine und informierte über die unterschiedlichen Aspekte guten Essens.

Tolle Aktionsgerichte Außer-Haus

„Gebratenes Seelachsfilet auf Chilikartoffeln und Grillgemüse“, „Rehragout mit Champignon-Wirsing-Wurzelgemüse und Vollkorn-Kräuterflädle“, „Rinderroulade „Hausfrauen Art“ mit Apfelrotkohl und Vollkornspätzle“ und „Alb-Linsen-Ragout mit Bandnudeln“, so lauteten die abwechslungsreichen Aktionsgerichte, welche die Kantinenteams für ihre Besucherinnen und Besucher zauberten. Dabei schmeckten die Mahlzeiten nicht nur lecker, sondern erfüllten auch hohe Standards an Gesundheit und Nachhaltigkeit. Bei der Entwicklung der Gerichte orientierten sich die Küchenchefs an den Erkenntnissen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e.V. (DGE e.V.) und achteten bei der Lebensmittelauswahl auf Saisonalität und regionale Erzeugung. Die Ernährungstage haben viele Kantinen dazu ermutigt, die Bezugsquellen ihrer Lebensmittel noch stärker entlang regionaler Erzeuger auszurichten, auch wenn die beteiligten Kantinen bereits zuvor Themen wie Regionalität und Nachhaltigkeit im Blick hatten.

Interaktive Aktionsstände des FORUM Ernährung

Hektik, Stress und Leistungsdruck bestimmen heute den Alltag vieler Menschen. Insbesondere Berufstätigen fehlen dadurch häufig Zeit und Ruhe für ausgewogene und genussvolle Mahlzeiten. Doch es gibt viele Tipps und Tricks, dem eiligen Essen zwischendurch oder dem Weglassen von Mahlzeiten ein Schnippchen zu schlagen.

Davon konnten sich die Besucherinnen und Besucher der kreativen Aktionsstände des FORUM Ernährung am Landwirtschaftsamt Tuttlingen überzeugen. „Mit den verschiedenen Aktionsständen wollen wir bei Verbraucherinnen und Verbrauchern kleine, positiv besetzte Impulse setzen und aufzeigen, mit welchen einfachen Hilfsmitteln bewusstes Essen und Trinken sowie ein wertschätzender Umgang mit Lebensmitteln funktionieren kann“, so Verena Dorsch, Dezernentin Ländlicher Raum am Landratsamt Tuttlingen.

Ein Aktionsstand zeigte zum Beispiel ein einfaches Werkzeug für mehr Freiräume und Flexibilität unter der Woche: Der „Zeitsparheld“, ein modern gestalteter Abreißblock zur Einkaufs- und Speiseplanung. Damit erübrigt sich die tägliche Frage: Was koche ich heute? Ganz nach dem Motto „Spontan mit Plan“. Durch die sorgfältige Planung mit Hilfe des „Zeitsparhelden“ landen darüber hinaus auch weniger Lebensmittel im Müll - was zusätzlich unsere Geldbeutel und Ressourcen schont.

Um die Vermeidung von unnötigen Lebensmittelabfällen und einen wertschätzenden Umgang mit Lebensmitteln ging es auch an einem weiteren Aktionsstand. Hier konnten sich die Besucherinnen und Besucher einer kleinen Mutprobe unterziehen: Joghurt mit überschrittenem Mindesthaltbarkeitsdatum stand zur Verkostung. Sie vertrauten dabei ihren Sinnen und stellten fest: Was gut aussieht, riecht und schmeckt, ist meistens noch gut, auch wenn das Mindesthaltbarkeitsdatum überschritten ist. Zu guter Letzt lud ein Genussschirm mit Liegestuhl die Besucherinnen und Besucher zum Innehalten ein. Hier konnten diese ihre eigenen Genussmomente verraten und mit anderen teilen. Der Genussschirm füllte sich mit tollen Erlebnissen und Momenten. Alle waren sich einig: Man sollte sich bewussten Genuss gönnen - ob bei einem genussvollen Essen oder erholsamen Spaziergang im Wald, bleibt dabei jedem selbst überlassen.

Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch MdL zu Besuch in Tuttlingen

Ein weiteres Highlight während der Ernährungstage war der Besuch der Staatsekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch MdL in Tuttlingen. Am Aktionstag der Aesculap AG, am 22. Februar 2018, besuchte sie das neue, erst im November letzten Jahres eröffnete Betriebsrestaurant des Unternehmens , probierte das angebotene Aktionsgericht und besichtigte gemeinsam mit Aesculap-Vorstandsvorsitzendem Dr. Joachim Schulz die Aktionsstände des FORUM Ernährung.

„Der Genuss regional erzeugter, vielfältiger und hochwertiger Lebensmittel ist für immer mehr Menschen Ausdruck ihres Lebensgefühls und die Nachfrage nach einem entsprechenden Verpflegungsangebot steigt stetig. Das Land begleitet Kantinen, Caterer und Großküchen dabei, eine gesundheitsförderliche und nachhaltige Gemeinschaftsverpflegung zu etablieren“, sagte die Staatsekretärin im Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Friedlinde Gurr-Hirsch MdL. Das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz (MLR) setze sich auf vielfältige Weise für gutes Essen in Baden-Württemberg ein. Ein Schwerpunkt liege dabei auf dem Thema „Essen zwischen Hektik und Genuss“. Mit der Regional-Kampagne „Natürlich. VON DAHEIM“ werde gezielt auf die Qualität von Erzeugnissen aus Baden-Württemberg hingewiesen sowie die Menschen und Geschichten, die hinter diesen Produkten stehen, in den Mittelpunkt gestellt.

„Der Unternehmensleitsatz von B. Braun und Aesculap, die Gesundheit von Menschen zu schützen und zu verbessern, spiegelt sich auch im Konzept unserer neuen Betriebsgastronomie wider. Mit Bausteinen wie saisonale und regionale Frische-Küche, höchste Hygiene und ergonomische Ausgestaltung der Räume verankern wir diesen Anspruch Tag für Tag in unserem neuen Betriebsrestaurant“, so Dr. Joachim Schulz, Vorstandsvorsitzender von Aesculap, ein Tochterunternehmen des Medizintechnik- und Pharmaherstellers B. Braun Melsungen AG.

Hintergrundinformation:

FORUM Ernährung am Landwirtschaftsamt in Tuttlingen

Das FORUM Ernährung am Landwirtschaftsamt in Tuttlingen steht für Ernährungsbildung mit Genuss. Im Rahmen von Praxiskursen, Vorträgen, Seminaren und Ausstellungen informiert das FORUM Ernährung über gutes Essen und Trinken – kompetent, objektiv, wissenschaftlich fundiert, werbefrei und aktuell.

Mehr Informationen sind unter www.landkreis-tuttlingen.de erhältlich.