Diese Webseite verwendet Cookies, um das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Direkt zu:
Pressemitteilungen
04.12.2018

Neue Donauwelle - Hohner-Mundharmonika zu den Premiumwegen

„Die Donauwellen sind in aller Munde", freute sich Landrat Stefan Bär bei der Vorstellung der neuen Donauwellen-Mundharmonika am Montag, 3. Dezember 2018, im Landratsamt in Tuttlingen. Das Traditionsunternehmen aus der Musikstadt Trossingen im Donaubergland hat eine Idee der Donaubergland Tourismus GmbH aufgegriffen und ein Nachfolgemodell der historischen „Donauwellen"-Mundharmonika aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts als Sonderedition in Zusammenarbeit mit dem Donaubergland hergestellt. „Die Erfolgszahlen im Donaubergland der letzten Jahre haben uns schon viel Aufmerksamkeit gebracht und die ‚Donauwellen-Kuchen‘ werden seit der Eröffnung der gleichnamigen Premiumwege reichlich probiert in der Region", so der Tuttlinger Landrat. „Ab sofort kann damit jede und jeder auch noch selbst musizieren."

Großes Bild anzeigen
Foto (v.l.n.r.): Niclas Gronki, Head of Marketing Communications der Firma Hohner Musikinstrumente GmbH, Gerhard Müller, Product Manager Harmonicas der Firma Hohner Musikinstrumente GmbH, Landrat Stefan Bär, Donaubergland-Geschäftsführer Walter Knittel, Bürgermeister Dr. Clemens Maier

Mit dem Landrat freute sich auch Trossingens Bürgermeister Dr. Clemens Maier über das neue Projekt und die Zusammenarbeit mit dem Trossinger Unternehmen, da nach seinen Worten nun „nach der Musikstadt Trossingen nun auch der Musiklandkreis ein Gesicht" bekommt.

Der Weltmarktführer für Mundharmonikas und Akkordeons, die Hohner Musikinstrumente GmbH hatte zwischen 1907 und den Dreißiger Jahren ein Donauwellen-Modell sehr erfolgreich in den Ländern entlang der Donau vertrieben, dies aber nach dem Zweiten Weltkrieg nicht mehr weitergeführt. Gerhard Müller, Produktmanager für die Mundharmonikas bei Hohner, und Niclas Gronki, Leiter der Marketing und Kommunikation, präsentierten das neue Modell. „Wir haben die Idee von Donaubergland gerne aufgegriffen und uns rasch gemeinsam auf ein passendes modernes Modell geeinigt", bestätigte Gerhard Müller. Herausgekommen ist eine 20-stimmige Richter-Hohner-Harp in C-Dur, bewusst „made in Germany", die leicht zu erlernen und zu spielen ist und mit der alle gängigen Musikstile vom Blues bis zu klassischen Volksliedern gespielt werden können.

Donaubergland-Geschäftsführer Walter Knittel sieht in dem Projekt einerseits eine Stärkung und Bereicherung der Wandermarke „DonauWellen" und zum anderen ein weiteres gelungenes Beispiel für die fruchtbare Zusammenarbeit zwischen führenden heimischen Industrieunternehmen und der Donaubergland GmbH beim Thema Premiumwandern im Donaubergland. „Damit steht dem harmonischen Dreiklang der Sinne auf unseren ‚DonauWellen‘ nichts mehr im Wege", so Knittel augenzwinkernd. „Wandern auf DonauWellen-Premiumwegen, gemeinsames Musizieren auf der Donauwellen-Mundharmonika und Donauwelle genießen beim Einkehren auf der Wandertour."

Die neue Mundharmonika ist ab sofort exklusiv bei der Donaubergland GmbH für 29,50 Euro erhältlich. Weitere Informationen unter Telefon 07461/780 16 75 und im Internet unter www.donaubergland.de.