Diese Webseite verwendet Cookies, um das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Direkt zu:
Pressemitteilungen
08.05.2018

Landrat ehrt Preisträger des Europäischen Wettbewerbs

Mit ihren Kunstwerken haben 34 Kinder und Jugendliche aus dem Landkreis Tuttlingen im Rahmen des 65. Europäischen Wettbewerbs überzeugt. Landrat Stefan Bär ehrte die Preisträger am Dienstag, 8. Mai 2018, im Foyer des Landratsamtes.

Großes Bild anzeigen
Foto: Landrat Stefan Bär mit den Preisträgerinnen und Preisträgern des 65. Europäischen Wettbewerbs.

Zahlreiche Kunsttalente der Schroten-Grundschule Tuttlingen, der Werkrealschule Schillerschule Tuttlingen, der Hermann-Hesse-Realschule Tuttlingen, der Realschule Gosheim-Wehingen und des Immanuel-Kant-Gymnasiums Tuttlingen haben an dem Wettbewerb teilgenommen und sich mit Gemälden, Zeichnungen und Collagen künstlerisch und kreativ mit dem diesjährigen Motto „Denk mal - worauf baut Europa? Europäisches Kulturerbejahr 2018“ auseinandergesetzt.

Der Europäische Wettbewerb ist einer der ältesten und renommiertesten Schülerwettbewerbe Deutschlands. Bundesweit haben sich in diesem Jahr insgesamt 85.626 Schülerinnen und Schülern aller Altersgruppen und Schulformen aus insgesamt 1.296 Schulen beteiligt. Die Schulen des Landkreises Tuttlingen griffen u.a. die Themen „Deine europäische Stadt““, „Verein(t) für Europa“, „Denk mal!“ oder „Das geschriebene Wort“ auf.

„Die dabei entstandenen Kunstwerke sind so facettenreich wie Europa selbst. Jeder hat sich auf seine ganz eigene Weise mit den Wettbewerbsthemen und dem kulturellen Erbe Europas künstlerisch auseinandergesetzt. Die Bilder, Zeichnungen und Collagen zeigen vor allem, dass sich die Schülerinnen und Schüler aus dem Landkreis Tuttlingen wertvolle Gedanken darüber gemacht haben, worauf Europa aufbaut, welche Traditionen heute noch eine Rolle spielen und welches Erbe für ihr eigenes Leben von Bedeutung ist“, betonte Landrat Stefan Bär in seiner Ansprache.

Neben den Urkunden und den jeweiligen Preisen der Kreissparkasse Tuttlingen, überreichten auch Christiane Krieger als Vertreterin der Stadt Tuttlingen und der Gosheimer Bürgermeister Bernd Haller zusätzliche Preise seitens der Gemeinden. Die Kunstwerke der Preisträgerinnen und Preisträger sind bis zum 25. Mai 2018 im Foyer des Landratsamtes ausgestellt.

Die Preisträger des 65. Europäischen Wettbewerbs sind:

Ortspreisträger der Schroten-Grundschule Tuttlingen:
Tim Schneider, Maximilian Stöpel, Jayden-Dean Moller, Dilara Avci, Nada Al Mohamad

Ortspreisträger der Werkrealschule Schillerschule Tuttlingen:
Emely Tokić, Elfat Mustafi, Mirabeth Omoragbon, Emily Fidler, Weronika Szybiak, Anna-Renata Ferenczi, Nour Haj Khalaf

Ortspreisträger der Hermann-Hesse-Realschule Tuttlingen:
Sandra Ohnmacht, Saskia Kurtz, Lana Schmidt, Lea Patricia Müller, Franziska Schramm, Emilia Kunz

Ortspreisträger der Realschule Gosheim-Wehingen:
Vanessa Cinardo, Angelo Terraglia, Gian-Luca Strehle, Tuona Aygan, Gökay Kayra, Evelyn Holz, Nicole Heinz

Ortspreisträger des Immanuel-Kant-Gymnasiums Tuttlingen:
Julia Arnold, Lia Sutor, Luca Warzecha, Johnny Rauch, Elisa Schafheitle

Landespreisträger der Hermann-Hesse-Realschule:
Hannah Hermann, Jessica Sali

Landespreisträger der Werkrealschule Schillerschule Tuttlingen:
Luca Hoffmann, Yvett Vig (beide nominiert für den Bundespreis)