Diese Webseite verwendet Cookies, um das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Direkt zu:
Pressemitteilungen
30.01.2018

Landrat besucht Firma Stahl in Böttingen

Bei einem gemeinsamen Besuch der Firma Stahl in Böttingen erhielten Landrat Stefan Bär und Bürgermeister Benedikt Buggle am Donnerstag, 25. Januar 2018, vertiefte Einblicke in die Arbeit des Oberflächentechnikers. Im Mittelpunkt standen die Besichtigung der Produktion in der Königsheimer Straße sowie ein Gespräch zur Fachkräftesituation.

Großes Bild anzeigen
Geschäftsführer Bernd Stahl und Reinhard Stahl (Hintergrund) erläutern Landrat Stefan Bär (rechts) und Bürgermeister Benedikt Buggle (links) die Kernkompetenzen der Firma Stahl Oberflächentechnik.

Gegründet im Jahr 1951, wird die Firma Stahl Oberflächentechnik GmbH mittlerweile in dritter Generation familiengeführt. Kernkompetenz ist das Schleifen und Polieren von Messing und Edelstahl vor allem für den Sanitärbereich. Die Fertigung in Klein- wie auch Großserien zeigt die große Flexibilität der Firma, die im Drei-Schicht-Betrieb tätig ist. Vom Schleifen an der Bandschleifmaschine über das CNC- und robotergesteuerte Schleifen bis hin zum Polieren von Hand oder über Walzen-CNC- bzw. robotergesteuerte Anlagen finden die modernsten Schleiftechniken Anwendung im Betrieb.

Die Geschäftsführer Reinhard und Bernd Stahl führten Landrat Stefan Bär und Bürgermeister Benedikt Buggle durch die Produktion und erläuterten die einzelnen Abläufe und Techniken. Im gemeinsamen Gespräch tauschten sich die Geschäftsführer mit Landrat Bär und Bürgermeister Buggle zur aktuellen Fachkräftesituation aus. Die Erfahrungen der Firma Stahl bestätigen, dass die Suche nach geeignetem Fachpersonal vor allem kleinere Firmen derzeit vor Herausforderungen stellt. Zudem sei es schwierig, für neue Arbeitskräfte geeigneten Wohnraum in der Nähe zum Arbeitsplatz zu finden.

Darüber hinaus tauschten sich die Gesprächspartner über das Thema Breitband aus. Aufgrund der beschränkten Datenübertragungsraten sei momentan für die Firma noch kein Austausch von großen Datenmengen möglich. Perspektivisch sei eine ausreichende Glasfaserinfrastruktur erforderlich, bestätigten die Geschäftsführer. Landrat Stefan Bär verwies in diesem Zusammenhang auf den Backboneausbau durch die Breitbandinitiative BIT. Im Jahr 2018 werde die Gemeinde Böttingen an die Backboneleitung des Landkreises aus Richtung Bubsheim kommend angeschlossen. Auch der innerörtliche Ausbau habe für die Gemeinde eine hohe Priorität, bestätigte Bürgermeister Benedikt Buggle.