Diese Webseite verwendet Cookies, um das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Direkt zu:
Pressemitteilungen
26.11.2020

Die Gemeinde Rietheim-Weilheim nimmt ersten Glasfaserabschnitt in Betrieb - der Ortsteil Rußberg wird nun mit schnellem Internet versorgt

Großes Bild anzeigen
v.l.n.r: Herr Stoupal und Herr Ströhle (beide Vermessungsamt), Herr Scheuermann (SBK), Herr Karl (Gemeinde Rietheim-Weilheim), Herr Jatzke (KTS)

Als wirtschaftsstarke Kommune hat die Gemeinde Rietheim-Weilheim im Landkreis Tuttlingen frühzeitig Interesse an einem Glasfaser-Ausbau gezeigt, besonders für den unterversorgten Bereich auf dem Rußberg und ihre Gewerbebetriebe. Daher wurde von der Gemeinde Reitheim-Weilheim und der BIT ein Projekt aufgesetzt, das mit dem Ausbau des Ortsteils Rußberg im Frühjahr 2017 begonnen hat. Dazu wurde die Möglichkeit genutzt, bei einer Sanierung der Wasserversorgung die Breitbandanschlüsse kostengünstig mit zu verlegen. 

Um diese Anschlüsse in Betrieb nehmen zu können, war es notwendig, die Gemeinde Rietheim-Weilheim zeitnah an das Kreis-Backbone, also an das überörtliche Glasfasernetz anzuschließen. Hierzu wurden in den Jahren 2019 und 2020 ca. 1,5 Mio. EUR investiert. Der Anschluss des Kreis-Backbone durch die BIT erfolgt über einen Stromversorgungsmast auf Gemarkung Balgheim. Von hier verläuft die Trasse nach Rietheim und wird dann über die Landesstraße L438a nach Dürbheim zur Versorgung des dortigen Ortsnetzes weitergeführt. Dieses gemeinsame Projekt mit der Gemeinde Dürbheim umfasste nochmals ein Investitionsvolumen von ca. 1,1 Mio. EUR. Insgesamt wurden also 2,6 Mio. EUR investiert. Der Backboneausbau und die Erschließung des Ortsteils Rußberg wurde vom Land Baden-Württemberg gefördert. Die Bereiche Schloßstraße und Schmidten wurden im Zuge der Maßnahme ebenfalls mit Glasfaser erschlossen. Das zentrale Technikgebäude, ein sogenannter PoP (Point of Presence) wurde in der Schloßsstraße errichtet. Hier wird das Backbone-Netz mit dem Ortsnetz verschaltet, wo auch der Telekommunikationsnetzbetreiber NetCom BW aus Ellwangen seine Aktivtechnik eingebaut hat.

Der Betrieb der ca. 100 Glasfaserhausanschlüsse erfolgt durch die NetCom BW, die die Kunden im Bereich der BIT mit Internet, Telefonie und TV-Signalen versorgt. Noch einmal 80 Haushalte haben sich die Glasfaser auf das Grundstück legen lassen und sind damit ebenfalls für die Zukunft gut gerüstet.

Die Firma Marquardt profitiert durch den Ausbau direkt vom schnellen symmetrischen Internet mit hohem Down- und Upload und kann ihre weltweiten Niederlassungen so sicher und mit Lichtgeschwindigkeit erreichen. Rietheim-Weilheims Bürgermeister Jochen Arno und der Tuttlinger Landrat Stefan Bär begrüßen die Inbetriebnahme ausdrücklich. Eine offizielle Einweihung mit einem Druck auf den roten Buzzer-Knopf muss wegen der aktuellen Corona-Situation leider ausfallen.