Diese Webseite verwendet Cookies, um das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Direkt zu:
Vermessungsamt

Sanierungsumlegung

Die Sanierungsumlegung ist ein spezielles Verfahren nach dem BauGB (§§ 136 ff.) zur Unterstützung der städtebaulichen Entwicklung, bei der bereits bebaute Flächen neu geordnet bzw. städtebauliche Missstände behoben werden. Ziel ist die Aufwertung des jeweiligen Stadtteils bzw. Quartiers in Form der Verbesserung der Wohn- und Arbeitsverhältnisse und der Funktionsfähigkeit. Vorbereitung und Durchführung sind Aufgaben der Gemeinde. Durch eine Umlegung, diese kann auch nur für Teilgebiete gelten, wird die Bodenordnung realisiert. Voraussetzung zur Durchführung ist eine rechtsgültige Sanierungssatzung.

zurück