Direkt zu:
Landratsamt Tuttlingen

Sozialamt

Das Sozialamt ist Teil des Gesamtsystems öffentlicher Fürsorge und Förderung. Es unterstützt hilfebedürftige Menschen beratend und finanziell. Insbesondere ist es Ansprechpartner für Menschen, die aufgrund ihrer persönlichen oder sozialen Schwierigkeiten, wie Arbeitslosigkeit, Behinderung, Krankheit, Alter oder Pflegebedürftigkeit, ein an der Menschenwürde ausgerichtetes Leben nicht aus eigenen Mitteln bestreiten können.

Leistungen nach dem SGB XII

  • Hilfe zum Lebensunterhalt
  • Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung
  • Hilfe zur Pflege ambulant
  • Pflegesachleistungen
    - Besitzstandspflegegeld
    - Tages- und Nachtspflege
    - Erweiterte Hilfen
  • Hilfe zur Pflege stationär
  • Hilfe zur Überwindung sozialer Schwierigkeiten

Leistungen nach dem BaföG/ Meister-BAföG/ AFBG

Infos finden Sie hier

Leistungen nach dem Wohngeldgesetz

Blindenhilfe nach § 72 SGB XII und dem Landesblindenhilfegesetz

Infos finden Sie hier

Schuldnerberatung

Unterhaltssachbearbeitung

Wohnraumförderung

Infos finden Sie hier

Betreuung Erwachsener

Betreuung von Erwachsenen, die aus persönlichen Gründen eine Unterstützung brauchen
Vorsorgevollmacht beantragen, Patientenverfügung

Rundfunkgebührenbefreiung

Infos finden Sie hier

Pflegesützpunkt

Infos finden Sie hier

Selbsthilfekontaktstelle

Infos finden Sie hier


Kommunales Jobcenter / Grundsicherung für Arbeitsuchende

Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts und zur Eingliederung in Arbeit

Mit der „Hartz IV - Reform" wurde zum 01.01.2005 die Arbeitslosenhilfe und die Sozialhilfe zum Arbeitslosengeld II für alle erwerbsfähigen Leistungsbedürftigen zusammengelegt.

Im Landkreis Tuttlingen wird diese Aufgabe vom Kommunalen Jobcenter wahrgenommen.

Erwerbsfähige Hilfebedürftige zwischen dem 15. Lebensjahr und dem Renteneintrittsalter, die mindestens drei Stunden täglich erwerbstätig sein können, im Landkreis Tuttlingen wohnen und hilfebedürftig sind, können die Grundsicherung für Arbeitsuchende erhalten. Alle Leistungen, die eine Integration in die Arbeitswelt möglich machen, erhalten die erwerbsfähigen Leistungsbedürftigen „aus einer Hand". Einige Leistungen aus dem Gesamtpaket sind:

  • Vermittlung in Arbeit, berufliche Beratung und Qualifizierung
  • Arbeitslosengeld II
  • Leistungen für Bildung und Teilhabe
  • Leistungen für Unterkunft und Heizung
  • Leistungen für die Kinderbetreuung
  • Schuldner- und Suchtberatung
  • Psychosoziale Betreuung
  • Maßnahmenbetreuung und Beauftragte für Chancengleichheit

Verstärkte Vermittlungsaktivitäten und der effiziente Einsatz aller staatlichen Fördermöglichkeiten helfen dabei, die Bemühungen um eine Integration in den Arbeitsmarkt der Empfängerinnen und Empfänger von Arbeitslosengeld II zu unterstützen. Wir bieten aktive Leistungen an, damit die eigenen Anstrengungen effektiv unterstützt werden. Dies können Hilfen für Bewerbungsunterlagen oder Bewerbungsgespräche oder Fortbildungen und Qualifizierungsmaßnahmen sein, die die Chancen auf dem Arbeitsmarkt deutlich erhöhen.