Diese Webseite verwendet Cookies, um das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Direkt zu:
Forst
25.07.2019

Sortieren im Schadholz: Käfer / Dürre

Großes Bild anzeigen
Wer sein Käferholz selbst aufarbeitet muss in diesem Jahr zuerst prüfen, ob mit der Entnahme noch eine sinnvolle Entseuchung möglich ist. Alle Kräfte sollen auf Bäume mit "Fangquote" gelegt werden. Bei Silberrücken kommt die Entseuchung zu spät!

Im Sommer und Herbst 2019 wird in Mitteleuropa durch den Trockensommer 2018 und den Wetterverlauf 2019 ein enorm hohes Maß an Schadhölzern anfallen (siehe auch: Bericht in schwaebische.de) . Bereits seit den Vorjahren ist der Holzmarkt stark belastet, vor allem qualitätsgeminder-tes Schadholz ist im Überangebot, der Markt kann die Schadholzmengen nicht spontan aufnehmen, die Preise für Rundholz erleben ein langjähriges Tief! Falsch ausgehaltenes, sortiertes oder gepoltertes Holz kann möglicherweise nur mit weiteren Preiszugeständnissen oder überhaupt nicht vermarktet werden. Deshalb dürfen nur die unten aufgeführten Sorten ausgehalten werden, wenn das Holz über die Holzverkaufsstelle des Landkreises verkauft werden sollen:

Stammholz (in langer Form):

  • Baumarten: Fichte, Tanne / Kiefer (getrennt poltern)
  • Güte: B/C oder C/D, keine Fäule
  • Länge: Stammholz lang 10-19 m
  • Zumaß: 1% der Länge, mindestens 10 cm
  • Abhieb: max. 65 cm (stärkere getrennt poltern)
  • (Mindest-) Zopf: 16 cm (mit Rinde)
  • (Mindest-) Mittendurchmesser: 18 cm (mit Rinde)
  • B/C Holz (mit deutlich frischen Anteilen) von C/D Holz (deutlich qualitätsge-mindert, farbig, Insektenbefall im Holz) getrennt poltern
  • Voll vermessen und dickörtig angeschrieben (durch den Waldbesitzer)
  • Verkauf ab 10 fm Schadholzanfall (je Lagerort) möglich, zusammenpoltern mit Hölzern anderer Waldbesitzer

Standardlängen (Fixlängen, Kurzholz)

  • Baumarten: Fichte, Tanne / Kiefer (getrennt poltern)
  • Güte: B/C oder C/D, keine Fäule
  • Länge: Standardlänge: 5 m / Stammholz lang 10-19 m
  • Zumaß: mindestens 10 cm
  • Abhieb: max. 55 cm
  • (Mindest-) Zopf: 16 cm (mit Rinde)
  • (Mindest-) Mittendurchmesser: 18 cm (mit Rinde)
  • In der Regel voll vermessen und dickörtig angeschrieben durch den Waldbesitzer. Werksvermessung ist nur bei größeren Mengen und nach Rücksprache mit dem Revierleiter möglich.
  • möglichst rechtwinklig poltern
  • B/C Holz (mit deutlich frischen Anteilen) von C/D Holz (deutlich qualitätsgemindert, farbig, Insektenbefall im Holz) getrennt poltern
  • Verkauf ab 10 fm Schadholzanfall (je Lagerort) möglich, zusammenpoltern mit Hölzern anderer Waldbesitzer

Kilben (Palette)

  • Baumarten Fichte / Tanne / Kiefer (separat poltern)
  • Güte: (C)/D, faul, aber „beil- und nagelfest“
  • Rindennacktes, trockenes Dürr- und/oder Käferholz
  • keine Risse an den Stirnflächen
  • Länge: 4 m oder 5 m
  • Zumaß: 15 cm
  • (Mindest-) Zopf: 20 cm (mit Rinde)
  • (Mindest-) Mittendurchmesser: 21 cm (mit Rinde)
  • Konsequent dickörtige Polterung, Voll vermessen und dickörtig angeschrieben durch den Waldbesitzer, möglichst rechtwinklig poltern
  • Verkauf ab 10 fm Schadholzanfall (je Lagerort) möglich, zusammenpoltern mit Hölzern anderer Waldbesitzer

Industrieholz:

  • Für K-Holz die Verwendung/Verkauf als Brennholz prüfen!
  • Baumarten: Nadelholz
  • Güte: K, weichfaul, Lochfäule, Stammholz mit starkem Bock- oder Wespenbefall
  • Länge 3 m
  • Zumaß: Kein Längenübermaß
  • (Mindest-) Zopf: 20 cm (mit Rinde)
  • Polterung: Möglichst rechtwinklig poltern
  • Verkauf ab 10 fm Schadholzanfall (je Lagerort) möglich, zusammenpoltern mit Hölzern anderer Waldbesitzer

Hinweise zur Polterung:

  • Konsequent dickörtig poltern, Anschnitte sauber, Anschriebe lesbar!
  • Beim Poltern in Gemengelage (mit anderen Waldbesitzern) die Polter mit Waldeigentümernamen versehen
  • Keine Kleinstpolter <10 fm erzeugen, gemeinsame Lagerplätze nutzen und Zusammenlagerung mit Hölzer anderer Waldbesitzer!
  • Gleiche Sorten in Kranreichweite (Radius 9 m) poltern

Download:

Aushaltung Schadholz Käfer und Dürre 2019 (PDF, 286 kB, 01.08.2019)

Autor/in: Holzverkaufsstelle Landkreis Tuttlingen