Direkt zu:
Seniorenpolitische Konzeption_Header

4.6 Qualitätsgesicherte häusliche Tagespflege

Das Modellprojekt „Qualitätsgesicherte häusliche Tagespflege“ gibt es in Baden-Württemberg bislang nur im Landkreis Tuttlingen und ist speziell für sehr ländlich strukturierte Gebiete entwickelt. Angelehnt an die klassische Tagespflege findet sie im privaten Haushalt der sogenannten Gastfamilien statt. Entweder als Einzelbetreuung oder als Gruppe von 3 bis 5 Gästen für mindestens fünf Stunden pro Öffnungstag. Ziel ist es, den pflegebedürftigen Menschen ein tagesstrukturierendes Angebot zu schaffen und gleichzeitig die Angehörigen zu entlasten. Die Gewinnung, Schulung, Anleitung und fachliche Begleitung der Gastgeber und einer weiteren Betreuungskraft sowie die Dokumentation und Abrechnung erfolgt durch die Nachbarschaftshilfevereine vor Ort. Die Gastgeber öffnen ihren Privathaushalt und stellen die Räumlichkeiten zur Verfügung, übernehmen die Speiseplanung, den Einkauf, die Reinigung usw. und betreuen die Gäste. Die Betreuungskräfte unterstützen die Gastgeber bei der Betreuung der Gäste und übernehmen bei Bedarf einen Bring- und Holdienst. Der Gastgeber und die Betreuungskraft erhalten dafür eine Aufwandsentschädigung.

Für eine Beteiligung an der Umsetzung des Konzepts haben sich fünf Nachbarschafts-hilfevereine entschieden. Dazu gehören Wurmlingen, Rietheim-Weilheim, Buchheim, Mühlheim/Stetten und Fridingen.

zurück