Diese Webseite verwendet Cookies, um das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Direkt zu:
Pressemitteilungen
05.09.2019

Tuttlingen bleibt starker Polizeistandort

Im Rahmen eines Pressgesprächs zur Polizeistrukturreform am Donnerstag, 5. September 2019, wurde verdeutlicht, dass Tuttlingen ein starker Polizeistandort bleibt. Im so genannten operativen Bereich, also bei den Beamtinnen und Beamten, die auf der Straße wahrnehmbar sind, werden ab 1. Januar 2020 sogar mehr Polizistinnen und Polizisten in Tuttlingen präsent sein als vor der Reform.

Großes Bild anzeigen
Landrat Stefan Bär, Justizminister Guido Wolf, Polizeipräsident Gerhard Regele und OB Michael Beck (v.r.n.l.) freuen sich, dass Tuttlingen ein starker Polizeistandort bleibt

In diesem Bereich sind künftig in Tuttlingen 128 statt bislang 94 Polizistinnen und Polizisten tätig. Die Abgänge bei den insgesamt künftig 167 statt bislang 218 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern beschränken sich auf die Verwaltung und Führungsebene, führen also nicht zu einer Reduzierung der Polizeipräsenz im Landkreis.

Mit den künftig in Tuttlingen präsenten 167 Beamtinnen und Beamte wird die ursprüngliche Zusage von mindestens 100 Kolleginnen und Kollegen am Standort deutlich übertroffen. Hinzu kommen, wie bislang, die Kräfte in den Revieren und Posten in Spaichingen, Trossingen, Wehingen, Mühlheim und Immendingen.

Neu in Tuttlingen werden unter anderem der Sitz der Prävention und der Schutzpolizeidirektion für das gesamte Polizeipräsidium Konstanz sein. Zudem wird die Ermittlungsgruppe Rauschgift mit 20 Ermittlern, ebenfalls zuständig für das gesamte Präsidium, in Tuttlingen ihren Sitz haben.

„Der künftige Polizeistandort Tuttlingen hat insgesamt 34 Mitarbeiter mehr als zu früheren Zeiten der Polizeidirektion“, freut sich Landrat Stefan Bär. „Damit hat die Politik Wort gehalten und hält weiterhin einen starken Polizeistandort in Tuttlingen vor. Dafür danke ich dem Innenministerium und insbesondere Herrn Minister Guido Wolf für dessen Einsatz ganz herzlich. Vor allem im operativen Bereich werden verschiedene Einheiten am Polizeistandort Tuttlingen gestärkt. So werden künftig die Direktion Reviere und Verkehr, die Ermittlungsgruppe Rauschgift und der Bereich Prävention zentral in Tuttlingen für das gesamte Polizeipräsidium tätig sein“, so der Landrat.