Diese Webseite verwendet Cookies, um das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Direkt zu:
Pressemitteilungen
24.03.2020

Soforthilfe für Corona-Betroffene - Zuschüsse müssen nicht zurück gezahlt werden

Erste Hilfen sind auf den Weg gebracht. Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg hat ein Soforthilfeprogramm aufgelegt: Gewerbliche Unternehmen, Sozialunternehmen und Angehörige der Freien Berufe, die sich unmittelbar infolge der Corona-Pandemie in einer existenzbedrohenden wirtschaftlichen Lage befinden und massive Liquiditätsengpässe erleiden, werden mit einem einmaligen, nicht rückzahlbaren Zuschuss unterstützt.

Das Ministerium arbeitet rund um die Uhr mit Hochdruck, um das Hilfspaket des Landesregierung bis spätestens Mittwochabend, den 25. März auf den Weg zu bringen. Dann wird der vollelektronische Antragsprozess bereit gestellt und kann in Anspruch genommen werden.

Im Fokus der Förderung stehen Anträge von gewerblichen und Sozialunternehmen, von Soloselbstständigen und von Angehörigen der Freien Berufe, einschließlich Künstler/innen mit bis zu 50 Beschäftigten (Vollzeitäquivalente). Der Hauptsitz muss in Baden-Württemberg liegen.

Weitere Informationen finden Sie hier.