Diese Webseite verwendet Cookies, um das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Direkt zu:
Pressemitteilungen
02.04.2020

Gemeinsamer Brief von Landrat Stefan Bär und Herrn Dr. Matthias Szabo über die Dauer der Corona-Laborergebnisse

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Bürgerinnen und Bürger,

seit einigen Tagen erreichen uns über die Service-Hotline des Gesundheitsamtes zahlreiche Beschwerden von Bürgern und Ärzten, die bereits seit über zwei Wochen auf ihre Testergebnisse warten und im Zuge dessen die lange Dauer monieren. Die Labore sind gesetzlich dazu verpflichtet, den Gesundheitsämtern lediglich die positiven Ergebnisse zu übermitteln. Negativbefunde werden ausschließlich an die entsprechenden Hausärzte weitergeleitet. In den Corona-Testzentren in Tuttlingen und Spaichingen werden die Abstriche von den niedergelassenen Ärzten bzw. von uns engagierten Dienstleistern abgenommen. Die Laborergebnisse werden deshalb an die KV-Notfallpraxis geschickt (sowohl positive als auch negative).

Aufgrund der aufgelaufenen Beschwerden und auch der für uns nicht nachvollziehbaren Verzögerung haben wir diese Woche die Abläufe recherchiert und dabei zu unserem Bedauern festgestellt, dass zwischen dem 14. und 26. März 2020 die schriftlichen Ergebnisse in der KV-Notfallpraxis zwar gesammelt wurden, aber diese unbearbeitet blieben. Wir haben deshalb die Bearbeitung an uns gezogen und nach Abklärung der Daten bereits heute rund 130 Bürgerinnen und Bürger über ihr negatives Ergebnis informiert. Wir gehen davon aus, dass wir bis zum Ende der Woche alle noch ausstehenden Negativergebnisse übermitteln können. Auch wenn damit die Altfälle abgearbeitet sind bleibt dieses Versäumnis nicht nur sehr ärgerlich, sondern gegenüber den betroffenen Patienten unentschuldbar.

Künftig werden Negativ-Listen direkt von den Laboren an die Gesundheitsämter weitergeleitet, unsere Mitarbeiter informieren die Patienten. Dies dauert je nach telefonischer Erreichbarkeit 1-2 Tage. Eine rechtliche Grundlage dafür bildet ein Schreiben des Sozialministeriums, dass uns am 27. März 2020 erreicht hat.

Wir bedauern diesen Vorfall sehr. Wir haben uns mit den Ärzten ausgetauscht, dass sich dies in der Zukunft nicht wiederholen darf. Uns ist es wichtig, Sie zu informieren und wir möchten mit dieser Situation auch nach außen transparent umgehen.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen auch weiterhin alles Gute und bleiben Sie gesund!

Ihr Landrat Stefan Bär

Hier finden Sie den Brief an die Ärzteschaft des Landkreises Tuttlingen.