Diese Webseite verwendet Cookies, um das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Direkt zu:
Pressemitteilungen
03.04.2020

Landratsamt Tuttlingen sagt die Bürgermeisterwahl in Fridingen an der Donau aufgrund Corona-Epidemie ab

Das Landratsamt hat die für den 26. April 2020 angesetzte Bürgermeisterwahl in der Stadt Fridingen an der Donau aufgrund der Corona-Epidemie abgesagt. Vor dem Hintergrund steigender Fallzahlen und der dadurch bedingten Risiken und Einschränkungen hat sich das Landratsamt Tuttlingen in enger Abstimmung mit der Stadt Fridingen für die Absage der Wahl entschieden. „Unter den gegenwärtigen Verhältnissen ist weder die Chancengleichheit im Wahlkampf noch die ordnungsgemäße organisatorische Durchführung der Wahl mit der nötigen Sicherheit gewährleistet“, so Erster Landesbeamter Stefan Helbig.

Die Entscheidung wurde im Einvernehmen und in Absprache mit der Stadt Fridingen getroffen. Der Gemeinderat hat sich einstimmig dafür ausgesprochen, dass die Wahl am 26. April 2020 abgesagt werden soll. Die sofortige Vollziehung der Absageverfügung wurde angeordnet. Die Verfügung ist von der Gemeinde öffentlich mit dem Hinweis bekannt zu machen, dass die Wahl zu einem späteren Zeitpunkt stattfinden wird. Nach § 48 Kommunalwahlordnung ist die Wahl sobald wie möglich nachzuholen. Die Amtszeit des amtierenden Bürgermeisters läuft noch bis zum 17. Juli 2020.