Diese Webseite verwendet Cookies, um das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Direkt zu:
Pressemitteilungen
14.12.2018

Ein Weihnachtsgeschenk für die KITA am Leutenberg

Kurz vor Weihnachten bekam die Kindertagesstätte des Klinikums Landkreis Tuttlingen noch einmal Besuch von Landrat Stefan Bär und Tuttlingens Oberbürgermeister Michael Beck. Für die Kinder gab es eine große Überraschung in Form eines riesigen Teddybären.

Großes Bild anzeigen
Foto: Oberbürgermeister Michael Beck, Personalleiter Oliver Butsch, Landrat Stefan Bär, Klinik-Geschäftsführer Sascha Sartor und Kita-Leiterin Maria Deutsch (v.l.n.r.) gemeinsam mit den Mitarbeiterinnen und Kindern der Kita. Foto: Arno Specht

Für Oberbürgermeister Michael Beck war es der erste Besuch in der Einrichtung, die im Oktober dieses Jahres um eine Kindergartengruppe ergänzt wurde. Nun gibt es zusätzlich zur Krippe im Erdgeschoss, die bisher schon 20 Ganztagesplätze für Kinder von 0 bis 3 Jahren anbietet, auch 20 Ganztagesplätze für Kinder im Alter von 3 bis 6 Jahren. Um ausreichend Platz für die neue Gruppe zu bieten, wurde das bestehende Gebäude um ein Obergeschoss aufgestockt und mit Aufzug und Treppenhaus erschlossen. Auf 287 m² dürfen die Kinder jetzt spielen, klettern, turnen und experimentieren.

Die Stadt Tuttlingen beteiligt sich zudem mit 72,5 Prozent für 15 Kindergartenplätze an den jährlichen Betriebskosten. „Diese Einrichtung bereichert die Kindergartenlandschaft unserer Stadt", so OB Michael Beck, „und dass das Thema Bewegung einen so hohen Stellenwert genießt, freut mich ganz besonders."

Maria Deutsch, die Leiterin der KITA am Leutenberg, freut sich besonders über den neuen Bewegungsraum, für den sie sich sehr eingesetzt hat. „Die Kinder werden bei uns bei Bedarf von Montag bis Freitag von 6:30 Uhr bis 17:00 Uhr ganztägig betreut. Das ist eine lange Zeit für ein Kind. Umso schöner ist es, dass die Kinder auch bei schlechtem Wetter eine Möglichkeit bei uns haben sich auszutoben."

Landrat Stefan Bär brachte bei seinem Besuch eine große Weihnachtsüberraschung mit: einen riesigen braunen Teddybären. Die Kinder freuten sich sehr darüber und entführten den großen Plüschbären sogleich in ihren Bewegungsraum, wo sie mit ihm spielten und kuschelten.

„Wir freuen uns sehr, dass unser Klinikum den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern neben der Krippe nun auch einen Kindergarten anbieten kann. Eine umfassende und durchgehende Kinderbetreuung ohne Schließtage ist für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf von besonderer Bedeutung, auch für uns als Klinikträger", unterstreicht Landrat Bär.