Diese Webseite verwendet Cookies, um das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Direkt zu:
Pressemitteilungen
23.03.2018

ELR-Fördergelder für den Landkreis Tuttlingen

Aus dem Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum fließen in diesem Jahr 2,33 Mio. Euro in den Landkreis Tuttlingen. Mit den Geldern können sowohl kommunale als auch private und gewerbliche Maßnahmen im Landkreis Tuttlingen durchgeführt werden. In diesem Jahr konzentriert sich die Förderung auf wohnraumbezogene Projekte, aber auch einige öffentliche Projekte der Gemeinden werden bezuschusst.

Im Rahmen des Programms wurden sechszehn Städte und Gemeinden im Landkreis mit insgesamt 33 kommunalen, privaten und gewerblichen Projekten gefördert. Diese verteilen sich auf folgende Gemeinden (Fördersumme je Gemeinde in EUR):

Balgheim: 86.200 Euro
Bärenthal: 34.880 Euro
Buchheim: 77.020 Euro
Dürbheim: 40.000 Euro
Durchhausen: 75.600 Euro
Egesheim: 8.640 Euro
Fridingen a.D.: 98.300 Euro
Frittlingen: 249.200 Euro
Geisingen, OT Gutmadingen: 62.480 Euro
Hausen ob Verena: 122.780 Euro
Mahlstetten: 32.000 Euro
Mühlheim a.D.: 457.700 Euro
Mühlheim a.D. OT Stetten: 40.000 Euro
Rietheim-Weilheim, OT Rietheim: 51.000 Euro
Seitingen-Oberflacht: 336.280 Euro
Talheim: 501.105 Euro
Tuttlingen OT Eßlingen: 50.000 Euro
Tuttlingen OT Nendingen: 7.800 Euro

Das Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum (ELR) ist das zentrale Strukturentwicklungsprogramm für den Ländlichen Raum. Gefördert werden Projekte, die lebenswerte Dörfer erhalten, zeitgemäßes Wohnen und Arbeiten ermöglichen und die wohnortnahe Versorgung mit Waren und Dienstleistungen sicherstellen. Insgesamt stellt die Landesregierung in diesem Programmjahr eine Rekordsumme von 67 Mio. Euro an Fördermitteln für 1.186 Projekte zur Verfügung.