Diese Webseite verwendet Cookies, um das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Direkt zu:
Pressemitteilungen

Donaubrücke bei Geisingen soll schnellstmöglich durch einen Neubau an gleicher Stelle ersetzt werden

Der vom Tuttlinger Kreistag ermächtigte Ausschuss für Technik und Umwelt spricht sich für einen schnellstmöglichen Neubau der Donaubrücke bei Geisingen entlang der Kreisstraße 5942 aus. Seit Ende März ist die Brücke aufgrund von Korrosionsrissgefährdung voll gesperrt. Untersuchungen hatten ergeben, dass die fast 70 Jahre alte Brückenkonstruktion nicht für die heutigen Belastungen aus Verkehr und Streusalz ausgelegt und nicht mehr sanierungsfähig ist. Eine Machbarkeitsstudie der Firma Breinlinger Ingenieure hatte aufgezeigt, dass Maßnahmen für eine temporäre Freigabe der Brücke für den Pkw-Verkehr durch Einbau zusätzlicher Verstrebungen für einen Aufwand von knapp 1 Mio. Euro zwar möglich wäre. Allerdings könnte die Brücke frühestens im Frühsommer 2020 freigegeben und dann auch nur für einen Zeit-raum von neun Monaten genutzt werden, wenn der Neubau so schnell wie möglich angegangen werden soll.

Im Hinblick auf eine schnellstmögliche dauerhafte Lösung und aus Gründen der Wirtschaftlichkeit sprach sich der Ausschuss für Technik und Umwelt in seiner Sitzung am 26. Juni 2019 dafür aus, die Planung für den Brückenneubau an gleicher Stelle zu beauftragen und schnellstmöglich deren Umsetzung anzugehen.

 Die Planungen für den Brückenneubau beginnen im Juli 2019. Der Abbruch der alten Brücke ist für Frühjahr bzw. Sommer 2020 vorgesehen und der Baustart der neuen Brücke soll voraussichtlich im Frühjahr 2021 erfolgen. Ziel ist es, die neue Brücke im Herbst 2022 für den Verkehr freizugeben. Bis dahin bleibt die eingerichtete Umleitung bestehen.

 Gemeinsam mit dem Landratsamt lädt die Stadt Geisingen die Bürgerinnen und Bürger zu einer Informationsveranstaltung am Mittwoch, 3. Juli 2019, um 20 Uhr in die Stadthalle in Geisingen ein. Im Rahmen der Veranstaltung wird das Büro Breinlinger Ingenieure die durchgeführten Untersuchungen an der Brücke so-wie die dabei festgestellten Schäden erläutern sowie auf die untersuchten Handlungsoptionen eingehen. Ebenso werden die Bürgerinnen und Bürger über die Sperrung, Umleitung und die weitere Planung informiert.