Direkt zu:
Infos Coronavirus COVID-19
29.07.2021

Der Impfbus kommt // Impfen vor Ort // Einsatzplan

Der Impfbus kommt: Landkreis Tuttlingen unterstützt bundesweite Impfkampagne #ärmelhoch und koordiniert in Zusammenarbeit mit den Gemeinden Impfungen vor Ort ohne Termin.

Großes Bild anzeigen
Stefan Helbig, Erster Landesbeamter, Bernhard Flad, Mitglied Leitungsteam KIZ und Mirjam Brunner, Administratorin des DRK schicken den Impfbus auf Tour.

Neben der Möglichkeit, sich im KIZ ohne Termin impfen zu lassen können Bürger*innen des Landkreises Tuttlingen ab 16 Jahren ab sofort und an ausgewählten Terminen das Impfangebot unkompliziert an öffentlichen Plätzen in den Gemeinden wahrnehmen. Nach ärztlicher Beratung stehen die Impfstoffe von BioNTech/Pfizer oder Johnson & Johnson zur Auswahl. Sowohl eine Erstimpfung als auch eine vorgezogene Zweitimpfung sind möglich, sofern die Mindestabstände zur Erstimpfung eingehalten werden (mindestens 21 Tage bei BioNTech/Pfizer und mindestens 28 Tage bei Kreuzimpfungen).

Ein professionelles mobiles Impfteam des Kreisimpfzentrums Tuttlingen wird die Bürger*innen während der Impfung betreuen. Das Team besteht aus 4-5 Mitarbeiter*innen, darunter eine Ärztin oder ein Arzt, eine medizinische Fachangestellte (MFA), eine Administratorin und zwei Mitarbeiter*innen des Deutschen Roten Kreuzes (DRK). „Impfstoff ist ausreichend vorhanden“, bestätigt Bernhard Flad, Mitglied des Leitungsteams des KIZ.

„Wir freuen uns, dass wir unseren Bürgerinnen und Bürgern mit einer weiteren Initiative entgegenkommen können und somit den Zugang zu Impfungen erleichtern können“, erklärt der Erste Landesbeamte, Stefan Helbig, den sofortigen Einsatz des Impfbuses. „Mit jeder Impfung kommen wir unserem gemeinsamen Ziel, die Pandemie zu bekämpfen, ein Stück näher.“ Mittlerweile sind über die Hälfte der Bürger*innen des Landkreises geimpft. Das stimmt auch den Landrat zuversichtlich. „Nur eine hohe Impfquote wird uns vor einer weiteren harten Welle und den damit verbundenen gesundheitlichen Risiken und Einschränkungen bewahren“, fügt Landrat Stefan Bär hinzu.

Weiterhin ist es möglich, sich zwischen 8 Uhr und 16 Uhr im KIZ ohne Termin impfen zu lassen. Am Mittwoch, dem 21. Juli beginnt der Impfbus mit seiner Tour. „Wir empfehlen allen Impfwilligen, dass sie sich regelmäßig auf den Internetseiten der Gemeinden über das aktuelle Angebot informieren“, so Flad. „Weitere Termine werden folgen.“