Direkt zu:
Pressemitteilungen
11.07.2017

Künftige Polizeistruktur - Landrat Stefan Bär enttäuscht über Entscheidung gegen Präsidiumssitz in Tuttlingen

Landrat Stefan Bär äußert sich zur Entscheidung der Landesregierung gegen einen Polizeipräsidiumssitz in Tuttlingen: „Wir sind sehr enttäuscht über die Entscheidung der Landesregierung und bleiben bei der Meinung, dass mit einem Polizeipräsidiumssitz in Konstanz der Fehler der peripheren Lage dauerhaft und zum Nachteil unserer Region fortgeschrieben wird. Nach wie vor sind die uns bekannten Zahlen der Wirtschaftlichkeitsberechnung für uns nicht glaubhaft. Zudem haben wir starke Zweifel, ob durch die nun bekannt gewordene Entscheidung tatsächlich die gewünschten Verbesserungen eintreten werden.

Wir hatten noch am Wochenende Informationen darüber, dass die beiden Arbeitskreise Finanzen und Sicherheit der CDU-Fraktion sich einstimmig für das Präsidium Tuttlingen ausgesprochen haben. Offensichtlich ist dies aber am Widerstand der Grünen gescheitert, die sich schon frühzeitig auf einen Präsidiumssitz in Konstanz festgelegt hatten und diesbezüglich nicht mehr kompromissbereit waren. Am Ende eines solchen Prozesses steht eine politische Entscheidung gegen uns, die uns schmerzt. Mir tut es vor allem für die betroffenen Bediensteten der Polizei leid.

Zumindest ist es der CDU-Fraktion gelungen, eine Kompensation für Tuttlingen durchzusetzen, auch wenn noch nicht klar ist, wie diese konkret aussehen wird. Für eine abschließende Bewertung ist deshalb noch zu früh.“